Die spinnen, die Sänger

Diesen fünf Herren ist eine Menge Blödsinn zuzutrauen. Das wird nach den ersten fünf Minuten klar, die man in einem Konzert der „Spinnesänger“ verbringt. Vier Lehrer und ein studierter Countertenor beweisen auf den Bühnen der Region immer wieder, dass sie keine Achtung vor irgendeinem Musikgenre haben. Das Quintett setzt respekt- und hemmungslos auf dichterische Freiheit.

Weiterlesen

 

Ich bin für jeden Tag dankbar

Hilde Thoms schreibt ein Buch über Kräuter und eins über das Essen, gründete einen Klostergarten und geht mit fast 80 Jahren nun sogar unter die Stifter.

Weiterlesen

 

Wie eine Perle im Wald

Wo einst die Tochter des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. lebte und sich später Wissenschaftler erholten, heißt es heute: Herzlich willkommen zu Pfifferlingen und krosser AdventsEnte. Ein Besuch in der „Windenhütte“.

Weiterlesen

 

Aus gutem Holz

Mit Eisen hat er wenig am Hut, gutes Holz hingegen schätzt er sehr. Heinz Schneider aus Elbingerode ist seit mehr als sechs Jahrzehnten mit Leib und Seele Stellmacher. Vieles hat er in seinem langen Berufsleben schon gebaut. Ein Wagenrad nach dem Vorbild eines Streitwagens, ganz aus Holz und ohne eine einzige Schraube – so, wie es in China schon vor über 2000 Jahren hergestellt wurde – aber noch nie. Jetzt ist es fertig.

Weiterlesen

 

Summende Hotels

Im Harz haben gleich mehrere Bienenvölker ein rustikales Zuhause bezogen: Sie bewohnen Bienenhotels. Die aus Eichenstämmen gefertigten Behausungen sind echte Hingucker: Mal sind sie ein Bär, mal ein Bergmann. In jedem Fall aber sind die Hotels für Bienen gut 2,50 Meter hoch und etwa 600 bis 800 Kilogramm schwer.

Weiterlesen

 

Buttern, Backen, Burgromantik

Jan Bögershausen ist seit vier Jahren Projektleiter auf der Konradsburg bei Ermsleben. Für den Job zog er von der Oder in den Vorharz und in ein altes Forsthaus. Die Burg müsse man mögen, sagt der 36-Jährige. Allerdings erinnern weder Wehrtürme noch ein Bergfried oder Palas an eine wehrhafte Burganlage.

Weiterlesen

 

Hier oder nirgends

Als die Ilsenburger Christian Meierding-Schmidt und Mario Schmidt hörten, dass die „Nagelschmiede“ zum Verkauf steht, überlegten die beiden nicht lange. „Wenn wir uns eines Tages selbstständig machen, dann hier“, entschieden die zwei Männer schnell. Seit Februar leiten sie das Restaurant und haben ihm bereits ihren Stempel aufgedrückt.

Weiterlesen

 

Das Pferd als Spiegel

Coaching mit Pferden? Was bitte soll das denn sein? Wer Antje Liebe in ihrer neuen Wahlheimat Athenstedt besucht, staunt über das, was auf der Koppel geschieht. Die 37-Jährige bietet Workshops an, bei denen Pferde den Teilnehmern ein Feedback zu Mimik, Gestik und Verhalten geben.

Weiterlesen

 

Ein Happen Heimat

Wie „Abbenröder Luft“ schmeckt, erfährt man nur an einem Ort der Welt: im „Café Grünspan“. Hier in Abbenrode, nur einen Katzensprung von der Landesgrenze zu Niedersachsen entfernt, hat Christiane Pape im vergangenen Jahr in einer ehemaligen Scheune ein charmantes Café eröffnet.

Weiterlesen

 

Ein letztes Paar Schuhe

Deutschlands kleinster Schuhmacher wohnt in Osterwieck. Sein Name passt zu seiner Körpergröße: Hans-Joachim Klein heißt der Mann, der sein Handwerk liebt und seit mehr als 30 Jahren ein eigenes Geschäft betreibt. In der Werkstatt zwischen Hammer und Schleifmaschine ist der nur 1,35 Meter große Mann ganz in seinem Element. Doch bald setzt er sich zur Ruhe.

Weiterlesen