Filmrolle adé Festplatte juchhe

Pro Filmrolle, die er vom Verleiher bekommt, muss Andreas Becker in den Volkslichtspielen in Wernigerode so um die 17 Kilogramm wuchten. Und das jedes Mal, wenn er sie in die Hand nimmt. So schwer ist nämlich die 35mm-Kopie eines etwa eineinhalb Stunden dauernden Films. Da kommt bei mehreren Vorführungen am Tag schon einiges an Gewicht zusammen, was der 39-Jährige bewegen muss. Damit gehört der Filmvorführer zu den Menschen, die wohl eher kein zusätzliches Krafttraining brauchen. Noch. Denn auch in den Volkslichtspielen hält dieser Tage das digitale Zeitalter Einzug. >>>

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden