Ein Tagwerk, das bleibt

Das riecht hier wie in meiner Kindheit.“ Der ältere Herr aus Bremen erzählt von seinem Heimatdorf und der Schmiede, die es damals dort gab. Seine Augen leuchten ob der Werkzeuge, die er hier vorfindet. Der ihm vertraute Geruch kommt von den offenen Feuerstellen, in denen die Flammen über der Steinkohle lodern. Wenn die Tür zur Werkstatt in der „Krellschen Schmiede“ mitten im Wernigeröder Stadtzentrum auf steht, lassen die Neugierigen nicht lange auf sich warten. Schnell wird ihnen klar: Das hierist kein Museum. Im Meisterbetrieb von Wolf-Dieter Wittig werden Artikel für Hof, Haus und Garten geschmiedet ...  >>>